Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner

Rechtsanwalt Jens Ferner in Alsdorf, Aachen – Fachanwalt für Informationstechnologierecht (IT-Recht)

Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, in Alsdorf in der Städteregion Aachen ist mit seiner anwaltlichen Tätigkeit ausgerichtet auf das Strafrecht, IT-Recht und Arbeitsrecht. Besonderes Augenmerk ist auf die Beratung von Unternehmen, Softwareentwickler und Produkthersteller gerichtet.

Fachanwalt für IT-Recht Jens Ferner ist als Rechtsanwalt in folgenden Schwerpunkten tätig:

  • Strafrecht, speziell IT-Strafrecht und Wirtschaftsstrafrecht
  • im gesamten IT-Recht und gewerblichem Rechtsschutz, speziell Urheberrecht, Softwarerecht, IT-Vertragsrecht, Wettbewerbsrecht
  • Arbeitsrecht
  • Vertragsrecht und Kaufrecht

Rechtsanwalt Jens Ferner war bis 2011 Verfasser mehrerer Fachbücher und Artikel in Fachzeitschriften zum Thema Programmierung und Datensicherheit, danach Fachbuchautor zum Thema IT-Recht. Daneben bietet er als Dozent Seminare rund um die Themen IT- und Medienrecht. Jens Ferner stärkt die Kompetenz der Anwaltskanzlei Ferner im Bereich IT-Fachwissen, da er nicht nur als Jurist sondern auch als ehemaliger langjähriger Programmierer, IT-Fachbuchautor, und IT-Sicherheitsberater das Kanzlei-Team verstärkt.

Digitales Recht: Fachanwalt für IT-Recht

In digitalen Rechtsfragen wird eine spezialisierte und individuelle Betreuung von Unternehmen geboten. Als Fachanwalt für Informationstechnologierecht bietet Rechtsanwalt Jens Ferner die notwendige Erfahrung in allen relevanten Bereichen des digitalen Rechts, insbesondere im Softwarerecht, IT-Vertragsrecht und IT-Arbeitsrecht.

Passionierter Strafverteidiger in der Region Aachen

Neben dem Wettbewerbsrecht liegt ein klarer Schwerpunkt von Rechtsanwalt Ferner in der Strafverteidigung. Regelmäßig tätig ist Rechtsanwalt Jens Ferner dabei an den Standorten in Aachen und Köln, eine bundesweite Vertretung wird angeboten. Dabei werden die speziellen Bereiche Wirtschaftsstrafrecht, Wettbewerbsstrafrecht, BTM-Strafrecht und IT-Strafrecht geboten.

Rechtsanwalt Jens Ferner: Profi im Wettbewerbsrecht

Rechtsanwalt Jens Ferner hat sich frühzeitig auf Streitfragen des Wettbewerbsrechts festgelegt und ist hier seit seiner Zulassung als Anwalt durchgehend tätig. Dies ausdrücklich auch mit einem Schwerpunkt in Wettbewerbsprozessen und im Bereich des Wettbewerbsstrafrechts. Er war bereits vor verschiedenen Oberlandesgerichten erfolgreich tätig und hat diverse bundesweit und europaweit tätigen Unternehmen vertreten. Mehr zum Wettbewerbsrecht bei uns.

Kontakt zu Rechtsanwalt Jens Ferner (Alsdorf, Aachen)

Ideal per E-Mail an jf@ferner-alsdorf.de oder telefonisch in der Kanzlei: 02404-92100
In Notfällen ausserhalb der Bürozeiten über das Notfall-Handy unter 0175 1075646 erreichbar

Softwarerecht

Softwarerecht: Tätigkeit von Rechtsanwalt Ferner

Rechtsanwalt Ferner hilft bei den klassischen Problemen im Alltag, sei es bei der Beauftragung eines Unternehmers oder der Abwicklung über Generalunternehmer. Dabei sowohl bei individuell erstellter Software als auch bei vertraglichen Fragen zum „Vertrieb von der Stange“, seien es Online-Lösungen als auch Softwareprodukte auf Datenträgern.

  • Softwarerrecht: Lizenzfragen bei Software
  • Opensource-Software-Compliance
  • Urheberrechtliche Fragen, auch im Arbeitsverhältnis
  • Betreuung von Softwarehäusern und Programmierern
  • Rechtsfragen rund um Herstellung und Vertrieb von Computerspielen
  • Vertragsfragen und Gewährleistung bei Software

Hinweis: Im Bereich Softwarerecht werden nur Mandate von Software-Herstellern bzw. Programmierern sowie gewerblichen Lizenznehmern übernommen – ausdrücklich keine Mandate von Verbrauchern.

Rechtsanwalt im Softwarerecht

Problematisch rund um das Softwarerecht sind immer wieder ähnliche Fragen, die bei uns im Haus allesamt bearbeitet werden:

  • Das genaue „Festzurren“ der Verträge bei Individual-Software
  • Absichern der Vertriebsverträge beim Vertrieb der Software
  • Vertragliche Fragen des IT-Vertragsrechts und IT-Projektmanagements
  • Der Umgang mit Gewährleistung und Haftung
  • Lizenzrechtliche Fragen bei der Verwendung von „Opensource-Software“, speziell unter dem lizenzrechtlichen Aspekt heutiger mobiler Systeme wie „Android“ und modularer Weiterentwicklung (dazu hier bei uns)
  • Die vertragliche Gestaltung insgesamt und allgemein
  • Urheberrechtliche Fragen, auch im Arbeitsverhältnis
  • Fragen des Designrechts und Markenrechts
  • Schutz und Nutzungsrechte von Datenbanken
  • Schutz von Software, Durchsetzung von Urheberrechten und Abwehr von Produktpiraterie
  • Rechtsfragen rund um die Entwicklung von „Apps“ und „Cloud“-basierten Lösungen

IT-Vertragsrecht

Rechtsanwalt zum IT-Vertragsrecht: Erfahrung im AGB-Recht

Rechtsanwalt Jens Ferner hat sich speziell im IT-Vertragsrecht inklusive Softwarerecht und AGB-Recht, über Jahre ein tief gehendes Spezialwissen und einen bundesweit bekannten Namen erarbeitet: Vom „Letter of Intent“ über den Softwareerstellungsvertrag und Providerhaftung bis hin zu verzwickten Vertriebsverträgen ist er Ihr Ansprechpartner – der zudem Wissen über die relevanten ausländischen Rechtsräume, speziell im niederländischen und angloamerikanischen Raum, mitbringt. Die Spezialität von Rechtsanwalt Jens Ferner im AGB-Recht liegt im Bereich der Haftungsklauseln und Nutzungsrechtsvereinbarungen sowie Gewährleistungsfragen im unternehmerischen Verkehr.

Rechtsanwalt Jens Ferner ist Fachanwalt für Informationstechnologierecht und bietet damit nachgewiesene besondere Kenntnisse im Bereich Vertragsrecht der Informationstechnologien, einschließlich der Gestaltungindividueller Verträge und AGB sowie im Bereich des Rechts des elektronischen Geschäftsverkehrs, einschließlich der Gestaltung von Provider-Verträgen und Nutzungsbedingungen (Online-/Mobile Business)

Rechtsanwalt für IT-Verträge: Problematik AGB

Schnell wird auf Grund mangelhafter AGB die Sicherheit eines klaren Vertrages verspielt – und man begibt sich in unsicheres Fahrwasser.

Stichwort: AGB

Von Haftungsbeschränkungen, Abwicklungsmodalitäten bei Pflichtverletzungen bis hin zu Regelungen bei Nebenpflichten gibt es eine Vielzahl von Minenfeldern, die im schlimmsten Fall die gesamte Kaufmännische Überlegung hinfällig lassen werden können. Dabei unterschätzen Unternehmen immer noch, wie schnell von AGB auszugehen ist und welche rigiden Kontrollmöglichkeiten sich damit ergeben können.

Überblick: Rechtsanwalt für IT-Vertragsrecht

Softwarerecht

Sie möchten eine Software, ein Computerspiel oder Webseite entwickeln & verkaufen und vertraglich durch einen Fachanwalt begleitet werden. Dabei gibt es immer wieder typische Problemstellungen, etwa die im IT-Bereich leider ständig anzutreffenden Verzögerungen auf Grund veränderter Umstände, die am Ende zum Streit führen und mit einem guten Vertrag in den Griff zu bekommen sind. Ebenso häufig unterschätzte Probleme, vom brauchbaren Pflichtenheft bis hin zu urheberrechtlichen Fragen, etwa bzgl. des Quellcodes. Auch wenn Sie lizenzrechtliche Fragen haben, wenn Sie fremde Software nutzen oder weiterentwickeln möchten. Ebenso wenn die Migration von Hard- und Software rechtlich begleitet werden muss.

Stichwort: IT-Vertragsrecht

Verträge sind dabei im IT-Recht insbesondere: Hardware-Kauf; Standardsoftware-Kauf und Anpassung von Software; Software-Miete; Hardware-Pflege und Software-Pflege; Hotlinevertrag; Vertriebsvertrag; Webdesign-Vertrag; Web-Hosting-Vertrag; Domain-Vertrag; Datenschutzerklärung; Auftragsdatenverarbeitung; Geheimhaltungsvertrag; Hinterlegungsvereinbarung; Projektvertrag; Subunternehmervertrag

IT-Recht der öffentlichen Hand: EVB-IT

Selbstverständlich gehört die Beratung rund um die Ergänzenden Vertragsbedingungen für die Beschaffung von Informationstechnik (EVB-IT) zum hiesigen Repertoire, ebenso wie die Beratung im Bereich des Vergaberechts und Kartellrechts.

Sonstiges IT-Vertragsrecht

  • Im Bereich des IT-Arbeitsrechts benötigen Sie vertragliche Unterstützung – Absicherung der Arbeitsverträge, Klärung freiwilliger Leistungen, hausinterne Nutzungsregeln etc.
  • Es geht z.B. um eine Beratung oder Suchmaschinenoptimierung, die vertraglich brauchbar gefasst werden soll – um ihr Honorar zu sichern und die Erwartungen des Kunden zu bündeln. Genauso bietet sich natürlich auch aus Sicht des Kunden eine Prüfung an, etwa um nicht am Ende viel Geld für eine gut verklausulierte Luftnummer zu zahlen.
  • Sie sind ein Startup mit der üblichen Palette an Leistungen (Hosting, Webdesign, Beratung) und benötigen von Grund auf ein komplettes Regelwerk mit AGB und Verträgen, notfalls auch im Forderungseinzug. Bei uns profitieren Sie von der professionellen Beratung, die auch mit Blick auf ihr Budget abgestimmt wird.
  • Sie betreiben einen Online-Shop und möchten Ihre Vertragstexte samt Verbraucherbelehrungen rechtlich so gut es geht absichern lassen.

IT-Sicherheit

Die IT-Sicherheit gerät zunehmend in den Fokus des Gesetzgebers und ist darüber hinaus ein wirtschaftlicher Faktor. Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für Informationstechnologierecht, steht in diesem Bereich bundesweit zur umfassenden rechtlichen Beratung und juristischen Begleitung von IT-Sicherheitskonzepten von Unternehmen zur Verfügung.

Wir bieten Ihnen im Bereich IT-Sicherheit:

  • juristische Expertise bei Fragen rund um die IT-Sicherheit,
  • juristische Bewertung von Sicherheitskonzepten,
  • ein selbst entwickeltes IT-Sicherheits-Konzept für KMU in juristischer Hinsicht,
  • Integration juristischer Fragen zur IT-Sicherheit mit dem Datenschutzrecht und Stellung eines Datenschutzbeauftragten in einem Paket,
  • einen Ansprechpartner auch in den verwandten Rechtsgebieten, insbesondere im Datenschutzrecht und bei Haftungsfragen der Geschäftsführung.

Auf unserer Seite finden Sie dazu laufend Informationen, beachten Sie als Einstieg unseren Beitrag: Wenn das Unternehmen gehackt wird – was ist juristisch zu tun?

IT-Sicherheit: Rechtliche Regelungen der IT-Sicherheit

Es sind auf nationaler Ebene vor allem das BSI-Gesetz, die technischen Standards des BSI und das seit 2015 umgesetzte IT-Sicherheitsgesetz von Bedeutung, die europäische Vorgaben in Form der NIS-Richtlinie umsetzen.

Zur NIS-Richtlinie ist festzuhalten, dass IT-Sicherheit auch auf europäischer Ebene ein Thema mit hervorgehobener Bedeutung ist. Hier soll vornehmlich durch die „Richtlinie zur Netz- und Informationssicherheit“ („NIS-Richtlinie“) ein europaweit einheitlicher Standard geschaffen werden. Nachdem dieses Vorhaben über Jahre hinweg vor sich hindümpelte kam dann im Jahr 2016 der Durchbruch, aktuell wird für August 2016 mit einem Inkrafttreten gerechnet. Zur NIS-Richtlinie beachten Sie zur Vertiefung meinen Beitrag rund um die NIS-Richtlinie. Allerdings hatte der Gesetzgeber hier schon vorbereitend das IT-Sicherheitsgesetz erlassen, das bereits Teile der NIS-Richtlinie umgesetzt hat. Aus diesem Grund gehe ich folgend auch zuerst auf das IT-Sicherheitsgesetz ein und erst danach auf die NIS-Richtlinie.

Datenschutzrecht

Rechtsanwalt zum Datenschutzrecht

Rechtsanwalt Jens Ferner, Fachanwalt für IT-Recht, hilft Ihnen bei Ihren datenschutzrechtlichen Fragestellungen vom Arbeitsrecht über Webseiten bis hin zur den typischen Problemen im Umgang mit Kundendaten, insbesondere

  • im Bereich der Auftragsdatenverarbeitung,
  • bei Einwilligungen und Einwilligungsklauseln,
  • bei der Zulässigkeit von Datenerhebungen und Überwachungsmaßnahmen,
  • im Rahmen der Erhebung und Verarbeitung von Kundendaten,
  • als Datenschutzbeauftragter,
  • im Zuge der Umstellung auf die Datenschutzgrundverordnung, sowie
  • im gesamten Bereich des Arbeitnehmerdatenschutzes.

Rechtsanwalt Jens Ferner ist Fachanwalt für Informationstechnologierecht und bietet damit nachgewiesene besondere Kenntnisse im Bereich Recht des Datenschutzes und der Sicherheit der Informationstechnologien einschließlich Verschlüsselungen und Signaturen sowie deren berufsspezifischer Besonderheiten

Datenschutzrecht und Wettbewerbsrecht

Die Gerichte stufen das Datenschutzrecht zunehmend als wettbewerbsrechtlich relevant ein: Ein Verstoss gegen Datenschutzvorgaben begründet damit das kostenträchtige Risiko einer wettbewerbsrechtlich relevanten Abmahnung. Sie müssen also insbesondere darauf achten:

  • Eine ordentliche Datenschutzerklärung vorzuhalten
  • Einwilligungen entsprechend den datenschutzrechtlichen Bestimmungen zu formulieren
  • Daten nur nach den Vorgaben des BDSG und TMG zu verarbeiten

Im Bereich Datenschutzrecht unterstützen wir Sie umfassend.

Neues Datenschutzrecht ab 2018: Datenschutzgrundverordnung

Stichwort: DSGVO
Ein erster Überblick zur Datenschutzgrundverordnung bei uns

Im April 2016 wurde durch das europäische Parlament die Datenschutzgrundverordnung zur europaweiten Vereinheitlichung des Datenschutzrechts beschlossen, die teilweise höhere Anforderungen stellt, Bussgelder massiv angehoben hat – aber eben auch europaweit den Datenschutz ab 2018 vereinheitlichen soll. Unternehmen müssen sich darum kümmern, ihre datenschutzrechtlich relevanten Prozesse umzustellen und anzupassen.

Mit der Datenschutzgrundverordnung kommen einige gesetzgeberische Änderungen:

  • Die Datenschutzgrundverordnung ist die neue primäre Rechtsgrundlage
  • Das Bundesdatenschutzgesetz muss überarbeitet werden und dient der nationalen Ergänzung der Datenschutzgrundverordnung
  • Die bisherige ePrivacy-Richtlinie zum Datenschutz in elektronischen Medien muss überarbeitet werden und wird voraussichtlich durch eine Verordnung ersetzt werden.

Schwerpunkt: Videoüberwachung & Datenschutzrecht

Im Bereich der Kameraüberwachung und Datenschutz bieten wir eine Vielzahl von Artikeln, die Sie hier finden. Rechtsanwalt Jens Ferner war bereits für diverse Organisationen und Arbeitgeber beratend tätig zur Feststellung der Zulässigkeit einer Kameraüberwachungen und führt bundesweit Prozesse sowohl für Betroffene als auch verarbeitende Stellen in diesem Bereich. Beachten Sie dazu bei uns als Einstieg in das Thema Videoüberwachung: